Die identitären Idioten

Neulich die identitären Idioten der nouvelles nouvelles droite: notre maitre à penser est Pasolini et à sa suite Gramsci. Rechter Gramscismus! (Wie lange hat Gramsci in faschistischen Kerkern gesessen?)

Man bekommt eine Gänsehaut sieht man, wie sie sich scheibchenweise in Werken anderer bedienen.

Alle, die nett gekleidet daherkommen und ihre Fahnen schwenken, deren Symbol ein Scheisshaufen ist (so Pasolini), anders ausgedrückt, alle die dich deinen Freund nennen und den Neigungswinkel ihres Daseins verkennen, alle die immer noch glauben, dass nur 1 bestimmtes Areal im Gehirn für bestimmte Funktionen verantwortlich ist,
deren geistige Offenbarung sich in Artikeln wie „Comment baiser sans niquer la planète?“ zeigt,
die sich dem Sermon Alain de Benoist’s oder bald dann jenem des Vater Fillon oder der Mère Le Pen hingeben,
deren parteiverordneter Optimismus Störungen des limbischen Systems durch Amnesien leugnet,
die Gramscis Impuls, gesellschaftlicher Hegemonie durch Diskurshoheit, verfälschen,
die die teuflische Perfidie besitzen ein Magazin Accattone zu taufen, obwoh sie nichts anderes als antimoderne, antidemokratische, kulturkatholische Reaktionäre sind,
alle die gegen gleichschlechtliche Ehen auf die Straße gehen,
die kollaborieren um ihre Ideen in den richtigen Kreisen in Umlauf zu bringen, – sind Schweine.